Finden Sie mit mir Ihren persönlichen Heilungsweg!

     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Systemische Aufstellung

Familienaufstellungen ermöglichen es, belastende, hindernde familiäre Bindungen in einem neuen liebevollen Licht zu sehen. Im "wissenden Feld" der Aufstellung – Stellvertreter empfinden wie Familienmitglieder (und geben Auskunft darüber), ohne etwas über diese erfahren zu haben – werden die tatsächlich wirksamen Kräfte der Familie und damit der eigenen schicksalhaften  Verstrickung offensichtlich. Die verborgen wirkenden Kräfte der Liebe werden sichtbar und in teilweise  bewegenden Prozessen zum Fließen gebracht. Der Teilnehmer kann sich dadurch einer neuen und guten Lösung für alle Beteiligten öffnen.

 

Sind Sie bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen, werden Sie in einer Aufstellung als Teilnehmer/in / Aufsteller neuen Zugang zu bisher unlösbar erscheinenden Problemen finden.

 

Familienaufstellungen helfen zum Beispiel bei Konflikten in der Partnerschaft, am Arbeitsplatz oder in Beziehung zu anderen Menschen, fehlender Lebensfreude, eigenen inneren Konflikten, oder bei schwierigen Entscheidungen. Wünsche und Ziele bekommen in der Aufstellung ihren angemessenen Platz. Für den Alltag werden somit gute Lösungen und Manifestationen geschaffen.

 

Als teilnehmender Beobachter oder Stellvertreter/in sind Sie Stellvertreter für Familienmitglieder des aufstellenden Teilnehmers. So erfährt jeder selbst, wie eine Aufstellung tatsächlich wirkt. Hier beginnt die eigene innere Arbeit, die ein wichtiger Teil der Aufstellung - auch des Stellvertreters - ist. Durch die Teilnahme können Sie Ihre eigenen Prozesse vertiefen und festigen.

 

Auch nach der Aufstellung bin ich für Sie da um mit Ihnen gemeinsam ein weiteres Stück des neuen Weges zu gehen.


Das Seminar Familienaufstellung

An einem Wochenende kommen ca. 8-15 Personen zusammen, um entweder ihre gegenwärtige Familie oder die Herkunftsfamilie aufzustellen. Jeder ist auch immer Stellvertreter für die anderen Aufstellungen.

 

Auch eine Teilnahme nur als Stellvertreter ohne die eigene Familie aufzustellen ist möglich und auch sinnvoll. Vor allen Dingen dann, wenn man das Familienstellen erst einmal kennen lernen möchte.

 

Der Aufsteller wählt für die Familienmitglieder aus der Gruppe Stellvertreter aus und stellt diese im Raum in Bezug zu einander auf. Das tut er nach seinem inneren Bild oder seinem inneren Gefühl ohne nachzudenken. Der Klient sucht auch einen Stellvertreter für sich aus und stellt diesen dazu. Dann setzt er sich wieder an seinen Platz und schaut von außen zu.


Er beobachtet von außen was die einzelnen Stellvertreter an ihren Plätzen an Gefühlen oder Symptomen wiedergeben, z.B. „Ich bin traurig", „Ich fühle mich schwer", „Ich habe Rückenschmerzen".

 

Daraus erarbeite ich nun gemeinsam mit dem Klienten eine individuelle Lösung. Das gleiche System wende ich auch für Berufs- und Organisationsaufstellungen, Geld- und Erfolgsaufstellungen, Paaraufstellungen und das Aufstellen von Persönlichkeitsanteilen an.

 

Anwendungsgebiete

  • Mich selbst finden und leben
  • Liebevoll mit mir und anderen umgehen
  • Erfolgreich und selbstbewusst sein
  • Ängste, Zwänge und Süchte lösen
  • Lebensfreude entdecken
  • Ursachen erkennen – Lösungen finden
  • Blockaden lösen
  • Orientierung finden
  • Hilfe finden bei akuten und chronischen Erkrankungen
  • Lösungen finden für Kinder mit ADS, Schulschwierigkeiten u.a.
  • Mehr Klarheit im Leben bekommen
  • Potentiale entdecken

 

Anmerkung

Über das Thema „Familienaufstellungen" und auch Bert Hellinger ist in den letzten Jahren viel diskutiert, debattiert, verurteilt, verwünscht und versegnet worden.

 

Ich beschäftige mich mit diesem Thema seit über 15 Jahren und halte seit mehr als 10 Jahren eigene Seminare und auch Einzelaufstellungen.

 

Mit der Arbeit des Familienaufstellens ist es mir gelungen, vielen Menschen zu neuen Einsichten zu verhelfen und damit Veränderungsprozesse ein zu leiten. Es ist aber keine Therapie! Mit der systemischen Aufstellungsarbeit, das ist mein Ansatz, lassen sich Zusammenhänge, die in unserem Unbewussten verborgen sind, ans Licht also ins Bewusstsein holen. Dies ist unglaublich hilfreich. Manchmal kann man damit sogar mal ein „Warum" beantworten. Alles was am Licht ist, jede Struktur, jedes Muster, jede Verletzung hat die Chance auf Transformation. Solange es im Dunkeln, also im Unbewussten liegt, wirkt es, manchmal sogar mit den Jahren immer stärker und drängt ans Licht. An der Oberfläche kann es betrachtet und „verwertet" werden.

 

Vielen meiner Seminarteilnehmer hatten einen „Ach so..."-Effekt. Deswegen ist das so bei mir, deswegen verhalten ich mich immer wieder so. Damit ist aber das „Verhaltensmuster" noch nicht „weg", aber der Grundstein für ein neues Verhalten ist damit gelegt.